Der Rottweiler ist Kein Kampfhund!!


 

Der Rottweiler

 

 

 

Geschichte und Charakter des Rottweilers

 

Der Rottweiler wurde 1850 - 1856 von einem Metzger in dem Ort Rottweil Gezüchtet.

 

Der Name der Rasse Rührt von dem Ort Rottweil her da er dort im Umkreis Gezüchtet wurde und er hat den beinamen Metzgerhund was von dem Beruf des Züchters herkommt.

 

Der Grund weshalb der Metzger diese Impulsante und Elegante sowie Kräftige Rasse züchtete war der, das er Hilfe in der Metzgerei brauchte und Ihm ein Arbeiter zu Teuer war.

 

Der Rottweiler sollte mehrere Aufgaben Erfüllen.

Zum ersten sollte er als Arbeitshund Rinder und Schweinehälften, sowie Milchkannen Ziehen.

=

Arbeitshund

 

Der Zweite grund war, er sollte die Rinder und Schweine in die Metzgerei Treiben und hat somit die Aufgaben des Hütehundes mit Übernehmen sollen.

=

Treib/Hütehund

 

Der Dritte Grund war der, das er die Aufgaben in der Familie mit Übernimmt und somit die Aufgaben des Begleithundes ausführen sollte.

=

Begleithund

 

Und der Vierte Grund war das er die Aufgaben als Schutzhund Übernehmen sollte und auf Haus, Hof sowie die Metzgerei aufpassen und Bewachen sollte.

=

Schutzhund

 

Die Aufgaben des Arbeis, Treib, Begleit und Schutzhundes nahm und nimmt der Rottweiler auch Heute noch sehr Ernst,

was dazu führte das er nicht nur ein Begleithund in der Familie war sondern sehr Schnell auf Grund seines Rassencharakters ein Teil der Familie wurde.

 

 

Charakter des Rottweilers,

Er ist sehr Wesensfest, Arbeits und Lernwillig.

Er ist aber auch sehr Verspielt und Verschmust.

Der Rottweiler will aber auch Körperlich und Geistig Gefordert werden.

zur Geistigen Fordereung Gehöt z.b. Suchspiele, Aportierspiele,

Zur Körperlichen Forderung Gehört z.b.Abortierspiele aber auch z.b. was Tragen/ Ziehen ( Handkarren oder Schlitten) aber auch viel Laufen.

 

Im Gegensatz der Verbreiteten Meinung durch Politiker, Ämter, Behördren und den Medien ist der Rottweiler KEIN KAMPFHUND!!!

Der Schlechte Ruf Rührt daher, das AHNUNGSLOSE SPINNER meinten die Hunde für Hundekämpfe zu Missbrauchen!!

Aber auch durch Halter der Rasse die meinten sich mit dem Hund Profilieren zu Müssen oder auch anders Gesagt als Schwanzverlängerung,

Keine Ahnung und alles Falsch machen und der Hund ist am Ende Der Dumme, der Leidtragende.

 

Und Deshalb sage ich immer Bevor man sic h ein Hund holt, Egal welche Rasse, sollte man sich erst über Zuchtgrund, Rassencharakter, Anforderungen, Gesetze und Kosten Informieren und Genau Abwägen welche Rasse Passt und ob man Überhaupt die Zeit hat und besonders auch Lust und Fähigkeit sich im Durchschnitt 10 -15 Jahre um eine Hund zu Kümmern. Kann oder Will man das nicht sollte man sich Keinen Hund zulegen. Ein Hund ist KEIN SPIELZEUG.

 

Andernfalls werden die Tiere Aggressiv oder Landen im Tierheim oder schlimmer werden Ausgesetzt. 

 

Und das ist ein NO GO!!

 



Des Hundes Vorfahre
Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com